Gemälde - Ölgemälde

Peder Mønsted - Bilder und Gemälde


Peder Mønsted (Grenaa, 10. Dezember 1859 – Fredensborg, 20. Juni 1941) – dänischer Maler des Realismus.
Peder Mønsted erhält sehr früh Malunterricht und kommt 1875 in die königliche Kunstakademie Kopenhagen. 1882 unternimmt er eine Reise nach Italien und Frankreich, anschließend arbeitet er ein Jahr lang bei William Adolphe Bouguereau in Paris. In Italien entdeckt er mit Begeisterung das mediterrane Licht und die leuchtenden Farben. Er reist auch nach Algerien, Griechenland, Ägypten und Spanien. Die im Zuge dieser Reisen entstandenen Bilder werden ab 1874 in Kopenhagen, Lübeck, München und Paris mit zunehmendem Erfolg ausgestellt. Anfangs von den Impressionisten geprägt, entwickelt er nach und nach einen sehr realistischen Stil. Seine Schnee- oder Flusslandschaften weisen eine verblüffende, quasi fotografische Genauigkeit auf. Er kann das Schattenspiel im Unterholz und die reflektierende Oberfläche eines Waldbaches besonders exakt und stimmungsvoll wiedergeben. Obwohl er viel durch verschiedene Länder des Mittelmeerraums reist, malt er am liebsten menschenleere dänische und skandinavische Landschaften. Seine Werke befinden sich heute größtenteils im Privatbesitz.
  Seite  



  Seite  
Peder Mønsted 1 2 3

© Galerie & Kunsthandel Bergmann
Für Irrtümer und Druckfehler wird keine Haftung übernommen.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Galerie & Kunsthandel Bergmann
Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt. Bitte achten Sie auf die Versandkosten, die ggf. hinzukommen. Näheres unter Preise.



Peder Mønsted - Bilder Gemälde